ionisator

So funktioniert LifeAir IonFlow 50

Was steckt hinter der neuartigen und patentierten Technologie der Ionisatoren von LifeAir? Entdecken Sie diesen innovativen Luftreiniger, der ganz ohne Filter und ohne die Abgabe von Ozon auskommt!

LifeAir IonFlow 50 – innovativer Ionisator ohne Filter

 

Der LifeAir ist ein innovativer Ionisator ohne Filter. Die Technik herkömmlicher Ionisatoren wurde in der IonFlow 50-Serie weiterentwickelt und verbessert. So entstand ein hoch-wirksames Luftreinigungsgerät, das ozonfrei und ohne Filter funktioniert und somit wegweisend in der Luftreinigungstechnologie ist.

In unserer anschaulichen Bilderserie erklären wir Ihnen kurz und knapp die Funktionsweise des LifeAir IonFlow 50 Ionisator:

ionisator luftreinigerDie Luft in Innenräumen kann mit vielen verschiedenen Schadstoffen belastet sein. Diese stammen vom Menschen und seinen Aktivitäten (z.B. Kochen, Rauchen etc.) oder gelangen durch die Außenluft, Möbel sowie Bau- und Hygieneprodukte (z.B. Reinigungsmittel, Parfüm) in die Luft. Zu den Luftschadstoffen zählen u.a. Bakterien und Viren, Schimmelpilzsporen, Autoabgase, Hausstaub, Formaldehyd und Feinstaub. All diese Stoffe sind in der Innenraumluft unerwünscht.

 

 

 

 luftreiniger ionisiererDer LifeAir IonFlow 50 produziert, wie die Bezeichnung „Ionisator“ bereits vermuten lässt, Milliarden negativ geladener Ionen und entlässt diese in die Luft des Innenraums. Dies kann zu einer natürlichen Ionisierung der Luft beitragen, d.h., dass das Verhältnis von negativ zu positiv geladenen Ionen ungefähr ausgeglichen ist. So wie in der Natur.

 

 

 

 

luft ionisierenDie negativ geladenen Ionen aus dem Ionisator binden sich an die positiv geladenen Partikel und Schadstoffe in der Luft und laden diese somit ebenfalls negativ auf.

 

 

 

 

 luftreiniger ionisierungDieser Ionisator kommt zwar ohne Filter aus, er verfügt jedoch über einen überaus nützlichen Kollektor. Die Kollektor-Manschette am LifeAir IonFlow 50 ist positiv geladen und zieht daher die negativ geladenen Schadstoffpartikel an wie ein Magnet. Es werden besonders die feinsten Partikel aus der Luft entfernt, die als sehr schädlich für die Gesundheit gelten.

 

 

 

 

  luftreinigungsgerätDie Schadstoffe und Partikel, die vom Ionisator aus der Luft entfernt werden, werden mit der Zeit am Kollektor sichtbar. Wie lange dies dauert hängt davon ab, wie hoch die Luftverschmutzung am Standort des Ionisators ist.

 

 

 


 

 luftreiniger filterfreiDa der Ionisator ohne Filter funktioniert, ist der Kollektor das einzige, um das man sich ab und an kümmern muss. Ist die Kollektor-Manschette irgendwann mit einer dicken Schmutzschicht bedeckt, kann sie einfach abgenommen, unter fließendem Wasser gesäubert und wieder aufgesetzt werden. Es entstehen also keine Folgekosten, da das Material wiederverwendet werden kann und zur Reinigung von LifeAir Kollektoren nur Wasser benötigt wird. Das schont den Geldbeutel und die Umwelt.

 

 

 

Die Technik des IonFlow 50 Ionisators im Detail

 

Alle, die noch genauer wissen möchten, wie der IonFlow 50 funktioniert, erhalten hier vertiefende Detailinformationen zur patentierten Technik des Ionisators.
Der LifeAir IonFlow 50 produziert mithilfe dreier Korona-Nadeln Milliarden von Elektronen in der Sekunde, die in die Luft entlassen werden. Beim Kontakt mit Sauerstoffmolekülen in der Luft werden diese zu negativ geladenen Ionen. Der Ionisator ist in der Lage, bis zu 250.000 negative Ionen pro Quadratzentimeter (gemessen aus einem Meter) zu produzieren. Somit bewegt er sich unter den Ionisatoren in der obersten Liga. Der IonFlow 50 sticht auch besonders dadurch hervor, dass er völlig ohne die Produktion von Ozon auskommt. Die außergewöhnlich hohe Konzentration an negativen Ionen erreicht dieser Ionisator über die extrem hohe Spannung von 200.000 Elektronenvolt (eV).
Logischerweise können aufgrund der großen Anzahl an Ionen in der Luft auch viele Schadstoffe geladen, vom Kollektor angezogen und somit aus der Luft entfernt werden. So kommt die hohe Effizienz der Partikelreduzierung von 99,94% zustande.
Die Wirkung des Luftreinigers ist nicht lokal beschränkt, sondern die vom Ionisator produzierten negativen Ionen verteilen sich auch bis in die Ecken eines Raumes von ca. 50 bis 60 qm. Das bedeutet, dass die Luft im gesamten Raum gereinigt wird und nicht nur um das Gerät herum.
Die negativ geladenen Ionen heften sich an die positiv geladenen Schadstoffpartikel in der Luft an. Dies sind z.B. Staub, Pollen, Rauch, Abgase, Tierschuppen, Bakterien, Schimmelpilzsporen und Viren. Zwar funktioniert der Ionisator ohne Filter im herkömmlichen Sinne, aber die geladenen Schadstoffpartikel werden durch eine Kollektor-Manschette aus der Luft entfernt. Insbesondere sehr kleine Partikel, die auch als Feinstaub bezeichnet werden, werden vom Kollektor angezogen. Der Kollektor am Ionisator wird nach und nach seine Farbe verändern, da er mit der Zeit schmutzig wird. Wenn es nötig ist, kann die Sammler-Manschette einfach vom Gerät abgenommen und unter fließendem Wasser gereinigt werden. Da der Ionisator ohne Filter arbeitet, müssen diese nicht kostenintensiv ausgetauscht werden.
Solange der Ionisator eingeschaltet ist, sorgt er permanent für die Ausschüttung negativ geladener Ionen. Je nach Raumgröße dauert die Ladung aller Partikel durch negativ geladene Ionen im Raum mehr oder weniger lange. Wenn alle Partikel im Raum geladen sind, produziert das Gerät nur noch so viele Ionen, um diejenigen Schadstoffteilchen, die in den Raum nachströmen, aufzuladen und aus der Luft zu entfernen. Ist der Ionisator 24 Stunden am Tag eingeschaltet, was aufgrund des geringen Stromverbrauchs kein Problem ist, wird die Luft im Raum somit dauerhaft sauber gehalten.

 

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok